Es ist fünf vor Zwölf!

Was ist bloss los mit unserem Fribourg Gottéron? Es geht nun nicht mehr um die Playoffs sondern ums blanke Überleben. Mit der Moral die zurzeit an den Tage gelegt wird ist Gottéron massiv abstiegsgefährdet!

Aber was ist passiert? Letztes Jahr habe ich nach der Saison zwar geschrieben dass die fetten Jahre vorbei sind, aber das es so enden würde konnte niemand ahnen. Vor allem weil Dubé eigentlich gute Transfers getätigt hat. Ich habe das vor der Saison geschrieben und ich stehe immer noch zu dieser Aussage. Auf dem Papier waren die Zuzüge sehr gut. Und eigentlich funktionieren die Ausländer ja. Cervenka und Birner machen einen Punkt pro Spiel.

Was ist also nur geschehen? Die schwächen im Team sind auch von einem Laien schnell entdeckt:

  • Bykov ist verletzt und unser Kader ist zu schmal um so einen Ausfall zu kompensieren
  • Picard ist zu schwach für einen Verteidiger
  • Mauldin funktioniert nur wenn er 120% gibt und im Moment ist seine Form etwa bei 50%
  • Conz & Saikonnen haben eine Fanquote unter 90%
  • Rathgebs defensive Schwäche ist nicht mehr zu übersehen (-20 Bilanz!!!)
  • Die Neuzuzüge Stalder & Leeger spielen weit unter den Erwartungen
  • Cervenka ist ein genialer Spieler, arbeitet aber praktisch gar nicht gehen hinten
  • Gustafsson hat überhaupt nicht funktioniert
  • Neuenschwander und Fritsche sind nicht NLA-tauglich

Aber wieso ist das so? Das Kader ist auf dem Papier klar besser als letztes Jahr. Ist wirklich nur Conz schuld dass unsere Verteidigung so schwach da steht? Ich glaube die Sache ist komplizierter. Auch wenn wir Elemente im Team haben die einfach zu schwach sind, hat die Mannschaft eigentlich genug Talent um die Playoffs zu erreichen oder zumindest vom letzten Platz weg zu kommen. Also kann man auch nicht einfach behaupten dass Dubé einen schlechten Job macht. Ich glaube wenn man nur die Transfers und die zur Verfügung stehenden Mittel analysiert hat Dubé gut gearbeitet. Nur kann man auch diese Aussagen nicht einfach so stehen lassen, denn wir wissen ja alle dass wir nun mal auf dem letzten Tabellenplatz angekommen sind. Und viel schlimmer noch, die Art und Weise wie wir die Spiele verlieren ist stark beängstigend.

Untersuchen wir die Fakten:

  • Der Start mit dem Wechsel des Trainers nach 10 Spielen war alles andere als glücklich
  • Der Rausschmiss von Pouliot war ebenfalls schlecht für die Mannschaft (in jeder Hinsicht)
  • Die Akte Gustafsson hat dem Team auch nicht gerade geholfen
  • Ritola war ein Fehltransfer und hat nie funktioniert
  • Die ständigen Goaliewechsel haben dem Selbstvertrauen von Conz geschadet
  • Pouliot sagt öffentlich dass im Management von Gottéron etwas nicht stimmt
  • Ngoy sagt öffentlich dass Gottéron die Seele verloren hat
  • Die Integrationsfigur Beni Plüss wird unehrenhaft abgeschoben
  • Hurras sagt öffentlich dass gewisse Individuen im Team nicht genug hart arbeiten

So gut wie die Zuzüge waren, einige der Entscheidungen während der Saison haben für sehr viel Unruhe gesorgt. Was ist passiert also hinter verschlossenen Türen bei Gottéron? Wer ist Schuld am ganzen Schlamassel? Dubé? Berger? Volet? Hurras? Die Vermutung liegt nahe dass wir eine eklatantes Führungsproblem haben. Fehlen vielleicht die Leader im Team. Ich werde den Eindruck nicht los dass Spieler wie Shawn Heins, Beni Plüss und Sandy Jeannin weit wichtiger waren als wir alle denken.

Die Mannschaft, ja der ganze Klub droht auseinander zu fallen. Irgendetwas läuft da gewaltig schief und wir wissen alle es gibt eigentlich nur noch einen der uns da raushauen kann. Lars Leuenberger! Hehe, kleiner Scherz.

Kommt Lars können wir uns auf ein Hollywoodreifes Ende dieser Saison vorbereiten. Der arme, nette, unerfahrene Lars soll einen Haufen verunsicherter Individuen vor der NLB bewahren? Das soll gut kommen? Mir läuft es kalt den Rücken runter wenn ich nur daran denke. Nein wir wissen dass uns nur einer retten kann und die Frage ist nun? Ist Volet überzeugend genug? Oder wird sich unser vermeidlicher Retter diese Turbulenzen nicht zumuten. Wäre der Ligaerhalt dann mal geschafft müsste man sich fragen ob das Ego von Dubé zu unserem Messias passt. Aber schaffen wir zuerst einmal den Ligaerhalt und schauen dann weiter… Bitte Slava rette uns!